Rudolf Steiner Gesamtausgabe

Schriften
Werke
Gesammelte Aufsätze
Veröffentlichungen aus dem Nachlass

 


Das Gewahrenden der Idee in der Wirklichkeit
ist die wahre Kommunion des Menschen.

Rudolf Steiner
Goethes Naturwissenschaftliche Schriften

Schriften

Mit den Schriften der Rudolf Steiner Gesamtausgabe ist gegeben, was Rudolf Steiner in schriftlicher Form niedergelegt hat, die von ihm als Autor selbst veröffentlichten Werke, die gesammelten Aufsätze und die Veröffentlichungen aus dem Nachlass.

Werke

Die für die Öffentlichkeit verfassten Werke Rudolf Steiners bilden das eigentliche Fundament der Anthroposophie und damit den Ausgangspunkt zu ihrer Erarbeitung. Sie enthalten die erkenntnistheoretische und methodische Vorraussetzung für alles, was im Vortragswerk vertieft und erweitert wird.

GA 001
Einleitung zu Goethes Naturwissenschaftlichen Schriften

In den Jahren 1884 bis 1897 besorgte Rudolf Steiner für Kürschners Deutsche National-Litteratur die Herausgabe von Goethes Naturwissenschaftlichen Schriften. Sämtliche seiner dazu verfassten Einleitungen sind in diesem Band enthalten. Die intensive Beschäftigung mit der Anschauungsweise Goethes war der Ausgangspunkt für Steiners erkenntnistheoretische Arbeiten und hat sich auch auf sein gesamtes Werk ausgewirkt. 

GA 002
Grundlinien einer Erkenntnistheorie der Goetheschen Weltanschauung
mit besonderer Rücksicht auf Schiller

Zu dieser seiner frühen Schrift schreibt Rudolf Steiner fast vierzig Jahre nach ihrem Entstehen folgendes: "Indem ich sie heute wieder vor mich hinstelle, erscheint sie mir auch als die erkenntnistheoretische Grundlegung und Rechtfertigung von alle dem, was ich später gesagt und veröffentlicht habe. Sie spricht von einem Weg des Erkennens, das den Weg freilegt von der sinnenfälligen Welt in die geistige hinein." 

GA 003
Wahrheit und Wissenschaft
Vorspiel einer Philosophie der Freiheit

Kants erkenntnistheoretische Grundfrage  Der Ausgangspunkt der Erkenntnistheorie  Erkennen und Wirklichkeit  Die vorraussetzungslose Erkenntnistheorie und Fichtes Wissenschaftslehre  Erkenntnistheoretische und praktische Schlussbetrachtung 

GA004
Die Philosophie der Freiheit
Grundzüge einer modernen Weltanschauung

Wissenschaft der Freiheit: Das bewusste menschliche Handeln – Der Grundtrieb zur Wissenschaft – Das Denken im Dienste der Weltauffassung – Die Welt als Wahrnehmung – Das Erkennen der Welt – Die menschliche Individualität – Gibt es Grenzen des Erkennens?  Die Wirklichkeit der Freiheit: Die Faktoren des Lebens – Die Idee der Freiheit – Freiheitsphilosophie und Monismus – Weltzweck und Lebenszweck (Bestimmung des Menschen) – Die moralische Phantasie (Darwinismus und Sittlichkeit) – Der Wert des Lebens (Pessimismus und Optimismus) – Individualität und Gattung  Die letzten Fragen 

GA 004a
Dokumente zur Philosophie der Freiheit

Dieser Band enthält sämtliches erhaltenes Material zur Philosophie der Freiheit aus dem Rudolf Steiner Archiv. Kernstück der Ausgabe ist das Faksimile der erhalten gebliebenen Seiten 103 bis 242 von Rudolf Steiners Druckvorlage, in die er seine Korrekturen, Ergänzungen, Streichungen und Umarbeitungen für die Neuausgabe 1918 eingetragen hatte. Weitere Faksimiles von Manuskriptblättern, der vollständige Abdruck der kritischen Randbemerkungen Eduard von Hartmanns sowie die Wiedergabe von fast 30 Anzeigen und Rezensionen und eine Chronik zur Philosophie der Freiheit machen diesen Ergänzungsband zu einem wertvollen Arbeitsmittel, das einen umfassenden Einblick in die 'Werkstatt' des Autors gibt. 

GA 005
Friedrich Nietzsche, ein Kämpfer seiner Zeit

Ausführungen über Nietzsches Charakter, seine Entwicklung und den von ihm entwickelten Typus des 'Übermenschen' sowie zwei Arbeiten über Nietzsche und die Psychopathologie. Mit einem Register der Erwähnungen Nietzsches in Steiners Werk und einer Liste der Nietzsche-Literatur in Steiners Werk und einer Liste der Nietzsche-Literatur in Steiners Bibliothek

GA 006
Goethes Weltanschauung

Die Ergebnisse von Steiners langjähriger intensiver Beschäftigung als Herausgeber von Goethes naturwissenschaftlichen Arbeiten erfahren hier eine zusammenfassende Darstellung. Goethes Stellung innerhalb der abendländischen Gedankenentwicklung  Die Anschauungen über Natur und Entwicklung der Lebewesen  Die Betrachtung der Farbenwelt  Gedanken über Entwicklungsgeschichte der Erde und Lufterscheinungen – Goethe und Hegel 

GA 007
Die Mystik im Aufgänge des neuzeitlichen Geisteslebens 
und ihr Verhältnis zur modernen Weltanschauung

Einführung  Meister Eckhart – Gottesfreundschaft  Der Kardinal Nicolaus von Kues  Agrippa von Nettesheim und Theophrastus Paracelsuss  Valentin Weigel und Jacob Böhme  Giordano Bruno und Angelus Silesius  Ausklang 

GA 008
Das Christentum als mystische Tatsache
und die Mysterien des Altertums

Gesichtspunkte  Mysterien und Mysterienweisheit  Die griechischen Weisen vor Plato im Lichte der Mysterienweisheit  Plato als Mystiker  Die Mysterienweisheit und der Mythus  Die ägyptische Mysterienweisheit  Die Evangelien  Das Lazarus-Wunder  Die Apokalypse des Johannes  Jesus und sein geschichtlicher Hintergrund  Vom Wesen des Christentums  Christentum und heidnische Weisheit  Augustinus und die Kirche  

GA 009
Theosophie
Einführung in übersinnliche Welterkenntnis und Menschenbestimmung

Diese grundlegende Schrift Rudolf Steiners empfiehlt sich als Ausgangspunkt zu einem systematischen Studium der Anthroposophie. Sie ist im wahren Sinne des Wortes eine Einführung, denn dem Leser werden nicht einfach Ergebnisse einer höheren Geistesschau dargeboten, sondern dieser wird in einem konsequenten Gedankenaufbau zu ihnen hingeleitet. In dem Werk wird die leibliche, seelische und geistige Wesenheit des Menschen behandelt. Es wird darin zudem der Gedanke über Wiederverkörperung des Geistes und das Schicksal entwickelt sowie die seelische und geistige Welt und deren Verbindungen mit der physischen Welt beschrieben. Den Abschluss bildet das Kapitel 'Der Pfad der Erkenntnis'. 

GA 010
Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten

Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten? Bedingungen – Innere Ruhe  Die Stufen der Einweihung: Die Vorbereitung – Die Erleuchtung – Kontrolle der Gedanken und Gefühle  Die Einweihung – Praktische Gesichtspunkte – Die Bedingungen zur Geheimschulung  Über einige Wirkungen der Einweihung – Veränderungen im Traumleben des Geheimschülers – Die Erlangung der Kontinuität des Bewusstseins – Die Spaltung der Persönlichkeit während der Geistesschulung  Der Hüter der Schwelle – Leben und Tod. Der große Hüter der Schwelle

GA 011
Aus der Akasha-Chronik

Unsere atlantischen Vorfahren  Die lemurische Rasse  Die Trennung in Geschlechter  Von der Herkunft der Erde und ihren planetarischen Zuständen  Die Erde und ihre Zukunft  Der viergliedrige Erdenmensch 

GA 012
Die Stufen der höheren Erkenntnis

Der Inhalt dieser Schrift schließt an die Ausführungen in Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten an und führt diese für die höheren Erkenntnisgebiete der Imagination, Inspiration und Intuition weiter. 

GA 013
Die Geheimwissenschaft im Umriss

Wesen der Menschheit  Schlaf und Tod  Die Weltentwicklung und der Mensch  Gegenwart und Zukunft der Welt- und Menschheits-Entwicklung  Einzelheiten aus dem Gebiete der Geisteswissenschaft: Der Ätherleib des Menschen – Die astralische Welt – Vom Leben des Menschen nach dem Tode – Der Lebenslauf des Menschen – Die höheren Gebiete der geistigen Welt – Die Wesensglieder des Menschen – Der Traumzustand – Zur Erlangung übersinnlicher Erkenntnisse 

GA 014
Vier Mysteriendramen
1) Die Pforte der Einweihung
Ein Rosenkreuzermysterium (1910)
2) Die Prüfung der Seele
Szenisches Lebensbild als Nachspiel zur Pforte der Einweihung (1911)
3) Der Hüter der Schwelle
Seelenvorgänge in szenischen Bildern (1912) 
4) Der Seelen Erwachen
Seelische und geistige Vorgänge in szenischen Bildern (1913)

Siehe auch: Entwürfe, Fragmente und Paralipomena zu den vier Mysteriendramen (GA 044)
Vier Märchen aus den Mysteriendramen 

GA 015
Die geistige Führung des Menschen und der Menschheit

Geisteswissenschaftliche Ergebnisse über die Menschheits-Entwicklung. In diesem schmalen, aber inhaltlich äußerst gewichtigen Bändchen stellt Steiner u.a. zum ersten Mal öffentlich die Erkenntnis von den zwei Jesusknaben dar und schildert den Weg vom Jesus von Nazareth zum Christus. Zugleich werden in diesem Werk die Götter und Helden der Mythologie, die Engel und luziferischen Wesenheiten in ihrer Bedeutung für die Entwicklung der Menschheit dargestellt. So erscheint auch die Theodizee-Frage nach dem Sinn des Bösen in einem anderen Licht.

GA 016
Ein Weg zur Selbsterkenntnis des Menschen in acht Meditationen

In dieser Schrift entwickelt Rudolf Steiner in acht Meditationen einen individuellen Pfad der Selbsterkenntnis. 

GA 017
Die Schwelle der geistigen Welt
Aphoristische Ausführungen

In diesen beiden Bänden werden in aphoristischer Form übersinnliche Erkenntnisse über das Wesen des Menschen und der Welt gegeben. Die Darstellungen haben den Charakter von Meditationsinhalten, welche zu einer "wirklich inneren Seelenarbeit" führen können. 

GA 018
Die Rätsel der Philosophie
in ihrer Geschichte als Umriss dargestellt

Teil 1: Die philosophischen Gedankenentwicklungen von den griechischen Denkern bis zu den reaktionären und radikalen Weltanschauungen des 19. Jahrhunderts. Teil 2: Das philosophische Geistesleben von der Mitte des 19. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts, ergänzt um einen skizzenhaft dargestellten Ausblick auf eine Anthroposophie  Nachweis der Zitate

GA 020
Vom Menschenrätsel
Ausgesprochenes und Unausgesprochenes im Denken, Schauen, Sinnen
einer Reihe deutscher und österreichischer Persönlichkeiten

Gedankenwelt, Persönlichkeit, Volkheit  Das Weltbild des deutschen Idealismus  Der Idealismus als Seelenerwachen: Johann Gottlieb Fichte  Der Idealismus als Natur- und Geistesanschauung: Friedrich Wilhelm Joseph Schelling  Der deutsche Idealismus als Gedankenanschauung: Georg Wilhelm Friedrich Hegel  Eine vergessene Strömung im deutschen Geistesleben  Bilder aus dem Gedankenleben Österreichs  Ausblicke 

GA 021
Von Seelenrätseln
Anthropologie und Anthroposophie
Max Dessoir über Anthroposophie
Frankz Brentano (Ein Nachruf)
Skizzenhafte Erweiterungen

Mit den Ausführungen dieser Schrift zieht Rudolf Steiner «einige der wissenschaftlichen Fäden, die von der Anthroposophie zur Philosophie, zur Psychologie und zur Physiologie gezogen werden müssen». Die bedeutsame Erkenntnis der Dreigliedrigkeit des menschlichen Organismus findet hier erstmals eine Darstellung. 

GA 022
Goethes Geistesart
in ihrer Offenbarung durch seinen Faust
und durch das Märchen von der Schlange und der Lilie

GA 023
Die Kernpunkte der Sozialen Frage
in den Lebensnotwendigkeiten der Gegenwart und Zukunft

Diese Schrift entstand 1919, wenige Monate nach Beendigung des Ersten Weltkrieges, in einer Situation des sozialen Neubeginns. In ihr entwickelt Rudolf Steiner, ausgehend von einer umfassenden Kritik an der Allmacht des Einheitsstaates, systematisch den Gedanken der Sozialen Dreigliederung. Dies bedeutet, dass das gesamte öffentliche Leben in die drei Bereiche: Geistesleben, Rechtsleben und Wirtschaftsleben zu gliedern ist. Und dass jedes dieser Glieder sich seiner eigenen Struktur und Ordnung gemäß frei entwickeln können muss. Rudolf Steiner zeigt hier zudem, wie eine neue Gesellschaftsordnung nur auf der Grundlage eines neuen Kapital- und Eigentumsbegriffes (Neutralisierung des Kapitals) möglich ist. Die Ausführungen haben nichts an Aktualität verloren, da die Grundprobleme heute noch die gleichen sind. 

GA 024
Aufsätze über die Dreigliederung
des sozialen Organismus und zur Zeitlage 1915-1921

Den Kern dieses Bandes bilden Zeitschriftenaufsätze aus den Jahren 1919–1921, die Rudolf Steiner noch selbst unter dem Titel «In Ausführung der Dreigliederung des sozialen Organismus» als Buch herausgegeben hatte. Sie beleuchten sozialistische Theorien, den Marxismus, die weltgeschichtlichen Ereignisse und Begriffsbildungen dieser für die weitere Entwicklung so entscheidend gewordenen Jahre. Andere Beiträge behandeln die Anwendung der Dreigliederungsidee im praktischen Leben. Ergänzend sind Aufsätze aus der Zeit des Weltkrieges hinzugenommen, ferner Artikel aus Tageszeitungen, Aufrufe, Memoranden usw., in denen sich die Dreigliederungsbewegung spiegelt. 

GA 025
Drei Schritte der Anthroposophie
Philosophie - Kosmologie - Religion
Französischer Kurs

Die drei Schritte der Anthroposophie  Seelenübungen des Denkens, Fühlens und Wollens  Imaginative, inspirierte und intuitive Erkenntnismethoden  Erkenntnis- und Willensübungen  Schlaferlebnisse der Seele  Der Übergang vom seelisch-geistigen Dasein Schriften in der Menschenentwicklung zum sinnlich-physischen  Christus in seinem Zusammenhang mit der Menschheit  Das Ereignis des Todes im Zusammenhang mit dem Christus  Das Schicksal des Ich-Bewusstseins im Zusammenhang mit dem Christus-Problem  Das Erleben des Willensteils der Seele 

GA 026
Anthroposophische Leitsätze
Der Erkenntnisweg der Anthroposophie
Das Michael-Mysterium

Rudolf Steiner schrieb nach der Weihnachtstagung zur Begründung der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft 1923 bis zu seinem Tode im März 1925 eine Folge von 185 Anthroposophischen Leitsätzen sowie regelmäßige Briefe An die Mitglieder, die im Nachrichtenblatt Was in der Anthroposophischen Gesellschaft vorgeht wöchentlich gedruckt wurden. Die vorliegende Ausgabe enthält alle Leitsätze und die dazugehörigen Briefe.

GA 027
Grundlegendes für eine Erweiterung der Heilkunst
nach geisteswissenschaftlichen Erkenntnissen
Zusammen mit Ita Wegman

Bei dieser an Ärzte gerichteten Schrift handelt es sich um die grundsätzliche Darstellung eines durch Anthroposophie befruchteten und erweiterten Heilwesens, nach dessen Richtlinien heute über die ganze Welt hin im anthroposophisch- medizinischen Bereich gearbeitet wird. 

GA 028
Mein Lebensgang

Die unvollendet gebliebene Autobiographie Rudolf Steiners, in welcher der Zusammenhang seines Lebens mit der Entstehung der Anthroposophie sichtbar wird. Steiner beschreibt seine Jugend- und Studienzeit in Österreich, die intensive Beschäftigung mit dem Werk und der Anschauungsweise Goethes, seine Herausgabetätigkeit für Goethes naturwissenschaftliches Werk, durch welche er nach Weimar geführt wird, das Eintauchen in die kulturellen Zeitströmungen im Berlin der Jahrhundertwende und schließlich das Eintreten für die anthroposophisch orientierte Geisteswissenschaft. Das Werk führt bis zum Jahr 1907. Sein Tod am 30. März 1925 verhinderte den Abschluss der Darstellungen.

Gesammelte Aufsätze

Nach seiner Studienzeit in Wien und dem Beginn seiner Tätigkeit als Schriftsteller und Herausgeber von Goethes naturwissenschaftlichen Schriften wird Rudolf Steiner 1890 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an das Goethe-Archiv in Weimar berufen. 1897 übersiedelt er nach Berlin, wo er eine reiche Wirksamkeit als Schriftsteller, Vortragender und Unterrichtender entfaltet. Als Herausgeber des Magazins für Literatur und der Dramaturgischen Blätter tritt er in Beziehung zu zahlreichen Persönlichkeiten und Kreisen des literarischen und kulturellen Lebens im Berlin der Jahrhundertwende. In dieser Zeit entstehen eine große Zahl von Beiträgen, Aufsätzen, Berichten und Rezensionen, die die Strömungen, Ereignisse und Repräsentanten jener Epoche beleuchtet. 

GA 029
Gesammelte Aufsätze
zur Dramaturgie 1889-1900

Aufsätze. Theater-Kritiken. Besprechungen dramatischer Werke. Über einzelne Darsteller. Vortragsabende. 

GA 030
Methodische Grundlagen der Anthroposophie
Gesammelte Aufsätze zur Philosophie, Naturwissenschaft, Ästhetik und Seelenkunde 1884-1901

Den Schwerpunkt dieses Bandes bilden die Aufsätze zur Philosophie und über Goethe als Naturwissenschaftler und Philosoph, darunter: Goethe als Vater einer neuen Ästhetik – Einheitliche Naturanschauung und Erkenntnisgrenzen – Der Individualismus in der Philosophie – Haeckel und seine Gegner – Goethe-Studien. Grund-Ideen  Moral und Christentum. Daneben enthält der Band eine Vielzahl von Rezensionen und Würdigungen von Persönlichkeiten, die Rudolf Steiner etwas bedeutet haben, wie u. a. Herman Grimm, Ludwig Büchner, Johannes Volkelt, Hermann Helmholtz oder Franz Brentano. Weiter finden sich kürzere Abhandlungen zu Themen, die damals in der Öffentlichkeit von Interesse waren, wie zum Beispiel die Frage des Hypnotismus oder zur Psychologie. 

GA 031
Gesammelte Aufsätze
zur Kultur- und Zeitgeschichte 1887-1901

Die Aufsätze dieses Bandes sind in vier Hauptabteilungen gegliedert: Der erste Teil enthält Rudolf Steiners Beiträge zur Tagespolitik für die Deutsche Wochenschrift (Wien 1888), welche die nationalen Interessen Deutschlands in Öster- reich vertrat. Der zweite Teil beinhaltet kulturelle und zeitgeschichtliche Artikel, die Rudolf Steiner vor allem für das von ihm in Berlin herausgegebene Magazin für Literatur geschrieben hat. Besonders hervorzuheben sind dabei u.a. seine frühe dezidierte Stellungnahme gegen den Antisemitismus oder sein Bekenntnis zum individualistischen Anarchismus in einem offenen Briefwechsel mit John Henry Mackay. Im dritten Teil sind Beiträge Rudolf Steiners über Nietzsche und das Nietzsche-Archiv zusammengestellt. Von Bedeutung sind dabei seine Aufsätze anlässlich des Streites um das Nietzsche-Archiv im Jahre 1890. Der vierte Teil enthält kleinere Buchbesprechungen und verschiedene andere Beiträge. 

GA 032
Gesammelte Aufsätze
zur Literatur 1884-1902

Aufsätze, Nachrufe und Würdigungen in Zusammenhang mit zahlreichen bedeutenden Persönlichkeiten des literarischen Lebens; Beiträge zu wichtigen literarischen Ereignissen und Erscheinungen um die Jahrhundertwende. 

GA 033
Biographien
und biographische Skizzen 1894-1905

1) Literatur und das geistige Leben im 19. Jahrhundert  Die Hauptströmungen der deutschen Literatur von der Revolutionszeit 1848 bis zur Gegenwart  Lyrik der Gegenwart. Ein Überblick  Ludwig Jacobowski. Ein Lebens- und Charakterbild des Dichters  Einleitungen zu: Maria Stuart, Die Räuber, Kabale und Liebe, Wallenstein von Friedrich Schiller. 2) Vier Biographien: Arthur Schopenhauer – Jean Paul – Ludwig Uhland – Christoph Martin Wieland 

GA 034
Lucifer - Gnosis
Grundlegende Aufsätze zur Anthroposophie
und Berichte aus den Zeitschriften Luzifer und Luzifer-Gnosis

Luzifer bzw. Lucifer-Gnosis von 1903 bis 1908 war die erste und einzige anthroposophische Zeitschrift, die Rudolf Steiner selbst herausgegeben hat. Seine darin veröffentlichten Aufsätze behandeln grundlegende anthroposophische Themen: Einweihung und Mysterien – Reinkarnation und Karma – Von der Aura des Menschen – Die übersinnliche Welt und ihre Erkenntnis, u.v.a. Daneben sind vor allem auch die regelmässig publizierten Berichte aus der theosophischen Bewegung, in biographischer wie gesellschaftlicher Hinsicht, von großem Interesse. 

GA 035
Philosophie und Anthroposophie
Gesammelte Aufsätze 1904-1923

Mathematik und Okkultismus  Die okkulten Grundlagen in Goethes Schaffen  Theosophie in Deutschland vor hundert Jahren  Philosophie und Anthroposophie / Die psychologischen Grundlagen und die erkenntnistheoretische Stellung der Anthroposophie  Die Theosophie und das Geistesleben der Gegenwart  Ein Wort über Theosophie auf dem Vierten Internationalen Kongress für Philosophie  Was soll die Geisteswissenschaft und wie wird sie von ihren Gegnern behandelt?  Die Aufgaben der Geisteswissenschaft und deren Bau in Dornach  Das menschliche Leben vom Gesichtspunkte der Geisteswissenschaft (Anthroposophie)  Die Erkenntnis vom Zustand zwischen dem Tode und einer neuen Geburt  Die Geisteswissenschaft als Anthroposophie und die zeitgenössische Erkenntnistheorie, Persönlich- Unpersönliches  Die chymische Hochzeit des Christian Rosenkreutz  Frühere Geheimhaltung und jetzige Veröffentlichung übersinnlicher Erkenntnisse  Luziferisches und Ahrimanisches in ihrem Verhältnis zum Menschen. 

GA 036
Der Goetheanumgedanke
inmitten der Kulturkrisis der Gegenwart

Gesammelte Aufsätze
aus der Wochenschrift Das Goetheanum 1921-1925

1921 wurde die Wochenschrift Das Goetheanum begründet, deren Redaktion Rudolf Steiner leitete und für die er regelmäßig Aufsätze und verschiedene Beiträge verfasste. Die gesammelten Arbeiten sind gegliedert in die vier Hauptabteilungen: Zur Weltlage; Beiträge zur Wiederbelebung des verschütteten Geisteslebens – Goethe-Studien; Buchbesprechungen; Anthroposophie – Das Goetheanum und seine Arbeit. Sie vermitteln durch ihre thematische Vielfalt ein lebendiges Bild von der Persönlichkeit und Wirksamkeit Rudolf Steiners in seiner letzten Schaffensperiode. Sie zeigen aber auch, wie den Niedergangskräften der Gegenwart ein Gegengewicht nur aus einem neuen, geistlebendigen Denken erwachsen kann. 


Veröffentlichungen aus dem Nachlass

Die Publikationen Rudolf Steiners werden ergänzt durch die Werke aus dem Nachlass, die Briefe und die Aufzeichnungen in Notizbüchern und auf Notizzetteln.

GA 038
Briefe Band 1: 1881-1890

Band 1 enthält die Briefe aus Rudolf Steiners Lebenszeit in Österreich, vor allem diejenigen an seine Jugendfreunde, an Prof. Joseph Kürschner, an den Philosophen Eduard von Hartmann und zahlreiche weitere Persönlichkeiten. Der Band wird ergänzt durch vier Beiträge Steiners zu Pierers Konversations-Lexikon. Mit ausführlichem Anmerkungsteil. 

GA 039
Briefe Band 2: 1890-1925

Band 2 beinhaltet die Briefe aus den Jahren 1890-1925, beginnend mit Rudolf Steiners Jahren in Weimar am Goethearchiv, weiterführend zur Berliner Zeit, in der er seine große Vortragstätigkeit zu entfalten begann, bis zur Zeit in Dornach. Die Briefe gingen u.a. an Freunde, an Steiners Eltern und Geschwister, an Anna Eunike, die spätere Anna Steiner, und vor allem an viele Persönlichkeiten des öffentlichen und kulturellen Lebens. 

GA 040
Wahrspruchworte

Credo – Der Einzelne und das All · Anthroposophischer Seelenkalender · Drei kosmische Dichtungen für die Eurythmie Planetentanz. Zwölf Stimmungen. Das Lied von der Initiation · Jahreslauf – Jahresfeste · Wahrspruchworte – Richtspruchworte · Weisheiten aus alten Kulturepochen · Sinnsprüche · Abwandlungen von Goetheworten · Widmungssprüche · Gebete und Sprüche für Mütter und Kinder · Sprüche für den Unterricht in der Freien Waldorfschule. Editionsgeschichte mit den Vorworten Marie Steiners zu ihren Herausgaben, Hinweise und Lesarten, Personenregister, Register der Spruchanfänge 

GA 040a
Sprüche, Dichtungen, Mantren
Ergänzungsband Nachträge, Handschriften, Gesamtregister

Nachträge zu den Bänden Wahrspruchworte , Seelenübungen Band 1 und Seelenübungen Band 2   Faksimiles der Spruchdichtungen: Das Traumlied vom Olaf Åsteson – Anthroposophischer Seelenkalender · Planetentanz · Zwölf Stimmungen · Das Lied von der Initiation, eine Satire  Gesamtregister aller Spruchdichtungen, Widmungen, Meditationen und Mantren in den Bänden der Gesamtausgabe  Namenregister, Register der Rudolf Steiner häufig zugeschriebenen, aber nicht von ihm stammenden Sprüche und Texte 

GA 044
Entwürfe, Fragmente und Paralipomena
zu den vier Mysteriendramen

Das umfangreiche Material aus dem Nachlass Rudolf Steiners, welches diesem Band zugrunde liegt, es handelt sich um 45 Schreibhefte oder Notizbücher und mehr als 200 Einzelblätter, bietet dem Leser die Möglichkeit, den Gang der Ausarbeitung der Vier Mysteriendramen zu verfolgen und zu einem vertieften Verständnis derselben zu gelangen. 

GA 045
Anthroposophie
Ein Fragment aus dem Jahre 1910

Mit dieser nicht zum Abschluss gebrachten Schrift beabsichtigte Rudolf Steiner die Darstellung einer Sinneslehre des Menschen aus den Forschungsergebnissen der Anthroposophie. 

 

rudolfsteinerhaus.com
© Copyright 2015